Ökologie und Ökonomie: unser Thema

Umwelt und Ökologie
Die Windräder stehen weit weg von den bebauten Gebieten und machen sehr viel zusätzliche regenerative Energie in Roßdorf verfügbar. Dafür haben wir uns eingesetzt.
Wir werden lokale Initiativen zur Beratung bei Energieeinsparung und der Nutzung der Solarenergie fördern und unterstützen.
Wir wollen ein Konzept für eine zentrale Wasserenthärtungsanlage insbesondere für den Ortsteil Roßdorf entwickeln, die den Kalkanteil reduziert, Kosten spart und den Energieverbrauch senkt. Dies soll mit einem fairen Gebührenkonzept umgesetzt werden.
Der Erhalt naturnaher Landschaft, die naturgemäße Waldwirtschaft im Gemeindewald sowie die weitere Umsetzung der Maßnahmen zur Gewässer-Renaturierung (SILEK) werden von uns aktiv unterstützt.
Wir achten auch darauf, dass die langfristige, ökologische Nutzung des Steinbruchs am Roßberg sichergestellt wird.
OHI-Zufahrt
Die Lärmbelastung durch die B26 bleibt weiter unser Thema. Wir wollen im ständigen Dialog mit dem Land Hessen eine Verbesserung der Situation durch eine Geschwindigkeitsbegrenzung und noch besser durch Lärmschutzwälle erreichen.

Finanzen und Haushalt
Wir werden auch weiterhin sinnvolle Einsparmöglichkeiten finden und benennen, weil wir uns wie bisher intensiv mit den Gemeindefinanzen beschäftigen. Trotz der rigorosen Vorgaben der Aufsichtsbehörden dürfen wir uns nicht „kaputt sparen“.
Wir wollen die finanziellen Spielräume nutzen, um bei den Ausgaben und Investitionen klare Prioritäten für den Erhalt und Ausbau der sozialen Infrastruktur zu setzen. Wir setzen Schwerpunkte: ein Zuwachs an preiswerten Mietwohnungen und der Ausbau der Kinderbetreuung.

Leben und Arbeiten
Der ständige Dialog mit dem örtlichen Gewerbe und der Industrie liegt uns am Herzen. Jeder Arbeitgeber in Roßdorf und Gundernhausen ist wichtig für unseren Standort, die Arbeitsplätze vor Ort runden das Bild als attraktive Gemeinde im Rhein-Main-Gebiet ab.

Für die Grünen: Frieder Kaufmann

2 Kommentare

  1. Peter Schneider

    In Ihrem Beitrag des „Roßdörfer Anzeiger“ vom 01.09.2016 über die Windräder am Tannenkopf
    informieren Sie u.a. über den Besuch von Mathias Wagner in Roßdorf und schließen den Beitrag mit den Worten ab:“Wir hoffen auf einen windreichen Tag, damit die Windräder schön „laut“ und energiestark sind. In Roßdorf wird man davon nichts hören…
    Es ist eigentlich unfassbar, wie hier die betroffenen Bürger von Ihnen veräppelt werden. Der für diesen Beitrag Verantwortliche wohnt weit von den Windrädern entfernt in Gundern-hausen und kann sich über die Besorgnisse von Bürgern z.B. in der Egerländer Str. lustig machen, denn in Roßdorf sind die Windräder zu hören oder liegt die Egerländer Str. nicht
    in Roßdorf? Wenn in dem Beitrag von einem „windreichen Tag“ gesprochen wird, sollten die Grünen sich mal bei einer „windreichen Nacht“ (möglichst bei Westwind) hier einfinden, dann brauchen wir gar nicht über den strapazierten Infraschall zu diskutieren, sondern über die bei den Flügelschlägen der Anlage entstehenden und und in der Nacht wegen des Fehlens von den üblichen Tagesgeräuschen deutlich hörbaren und den Nachtschlaf störenden Geräusche. Allerdings mit der Konsequenz, dass diese Tatsache nicht unbedingt in Ihre grüne Philosophie passt.

    Antworten
    • Frieder Kaufmann

      Danke für den engagierten Kommentar. Im persönlichen Gespräch haben wir geklärt, dass die Grenzwerte des gesundheitsschädlichen Schalls im Genehmigungsverfahren sich an den sehr strengen Werten der Nachtruhe in Wohngebieten orientiert haben. Die werden in Roßdorf überall weit unterschritten. Grenzwerte sind immer eine einseitige Festlegung. In diesem Fall wurde sich aber tatsächlich am Schutz der Nachtruhe der Menschen orientiert und eine gesundheitliche Schädigung durch die Windräder ausgeschlossen, auch wenn sie im ungünstigsten Fall doch hörbar sind.

      Antworten

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel